Projekt: Theaterpädagogisches Projekt für Bewohner_innen staatlicher Behindertenheime in Belarus

Im Zuge der Umstrukturierung der Projekte unseres Vereins, hin zu mehr Nachhaltigkeit, findet seit November 2012 die Winterferienfreizeit und unsere Sommerferienfreizeit für die erwachsenen Bewohner_innen staatlicher Behindertenheime in Minsk in veränderter Form statt. Ziel war es, ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln, das über das bisherige Ferienprogramm hinausging, sowie die Menschen mit Behinderung aus den staatlichen Heimen über einen längeren Zeitraum hinweg konstant zu begleiten und ihnen die Möglichkeit zu geben ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten im künstlerischen Projekt zu entdecken und zu entwickeln. Außerdem ist es das Ziel dieses Projekts, die Berichtererstattung über Menschen mit Behinderung in Belarus positiv zu beeinflussen und der dortigen Gesellschaft den Reichtum an kreativer Vielfalt aufzuzeigen und Berührungsängste abzubauen. Somit war das Theaterprojekt geboren.
2013 fand ein von Kanikuli e.V. geplantes und finanziertes Pilotprojekt statt.
Im Rahmen dieses Projekts, nahmen ca. 10 Teilnehmende an wöchentlichen Theaterproben teil, die von ausgebildeten Fachkräften vor Ort durchgeführt wurden. Zu Beginn des Projekts stand die Winterferienfreizeit als Kick-off-Kurs und gegen Ende des Projekts, die Sommerferienfreizeit. Hier setzen sich die Teilnehmenden weiter intensiv mit Theater und Kunst auseinander.
Den Abschluss des einjährigen Projekts, bildeten eine externe Aufführung des Erarbeiteten und die Dokumentation des Projekts.

Berichte aus dem Theaterprojekt:
- Über den ersten Intensiv-Workshop im Sommer 2013 von Lina Müller (Minskfreiwillige 2012/13)

© 2009 kanikuli e.V.