Projekt: Gewöhnliche Eltern - Eine Selbsthilfegruppe junger Eltern mit Behinderungen

Als Olga auf dem Runden See im Jahr 2012 auf Polina und Wadim von »Verschiedene-Gleiche« zuging und ihre Idee unterbreitete, war noch nicht absehbar, dass daraus so schnell ein durchführbares Projekt werden würde. Olga wohnt mit ihrem dreijährigen Sohn Pascha in Witebsk, einer Stadt im Osten Belarus, bekannt als der Geburtsort von Marc Chagall. Durch ihre Gehbehinderung trifft sie in ihrem Leben immer wieder auf Barrieren und muss sich zudem regelmäßig für ihre Mutterschaft rechtfertigen. Sie ist jedoch nicht alleine in dieser Situation und entschied sich daher, »Verschiedene-Gleiche« um Hilfe bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe zu bitten. Dort lief sie offene Türen ein, die Mitglieder und Assoziierten von »Verschiedene-Gleiche« waren älter geworden, viele bekamen Kinder oder wollten welche bekommen und trafen auf neue Probleme: Eigene Ängste, medizinische Überforderung von Ärzten und Hebammen, Akzeptanzprobleme in der Gesellschaft, Barrierefreiheit in Kindergärten und Schulen, innerfamiliäre Probleme und vieles mehr.
Für eine Entwicklung in diese neue Richtung, setzte sich »Verschiedene-Gleiche« mit »SelbstBestimmt Leben Bremen« und »Kanikuli« in Verbindung, sodass wir zu dritt ein Projekt ausarbeiteten. Das Konzept für »Gewöhnliche Eltern« nahm Form an und erhielt im Mai 2013 von »Aktion Mensch« den Zuschlag über eineinhalb Jahre gefördert zu werden. In diesem Rahmen werden wir verschiedene Aktionen durchführen:
- Eine Vorbereitungsfahrt von »Verschiedene-Gleiche« zu verschiedenen norddeutschen Behindertenverbänden vom 24. bis 29. September 2013 - Außer »SelbstBestimmt Leben Bremen« treffen wir auch den »Bund Behinderter Eltern« in Hannover und die Müttergruppe »MCourage« in Hamburg;
- Vier Wochenendseminare in Belarus zur Aktivierung und Entwicklung junger Eltern mit Behinderungen;
- Ein Veranstaltungszyklus zur Förderung der Selbstorganisation junger Eltern mit Behinderungen
mit dem Ziel der Gründung des Selbsthilfe-Klubs;
- Veranstaltungen im Rahmen des Selbsthilfe-Klubs gemeinsam mit den jungen Eltern;
- Ein fünftägiges Seminar für junge Eltern mit Behinderungen und ihre Kinder mit der estnischen Organisation zu innerfamiliärer Kommunikation »Akademie der Kindheit«;
- Öffentliche Kulturveranstaltungen in Witebsk, die zur Überwindung der Exklusion junger Eltern mit Behinderungen aus der Gesellschaft beitragen sollen;

Update 20. September 2015:

Wir freuen uns über erfolgreich beantragte zusätzliche Förderung für den geplanten Abschluss des Projekts:
Im Sommer 2015 erhielten die Gewöhnlichen Eltern eine Förderzusage von Erasmus+. Damit kann die in Witbesk versammelte Selbsthilfegruppe zwei Reisen unternehmen. Die erste Reise führt auf ein Seminar in die estnische Hauptstadt Tallinn, wo die Partnerorganisation »Akademie der Kindheit« ein Seminar zur Selbstorganisation und barrierefreien Kindergärten anbietet. Den Projektabschluss bildet eine zweite Reise mit insgesamt 7 Teilnehmenden und ihren Kindern nach Deutschland. In Bremen, Hamburg und Hannover wird sich die gesamte Gruppe mit den Selbsthilfegruppen SelbstBestimmt Leben Bremen, MCourage und dem BBE treffen.

Diese Aktivitäten werden auch dabei helfen, eine Bewusstsein und eine gemeinsame Position von Eltern mit Behinderung in Belarus herauszuarbeiten und zu verschriftlichen. So eine Position kann sowohl eine Hilfe für andere Eltern mit Behinderung sein und anderen Menschen mit Behinderungen die Angst vor der Elternschaft nehmen, ebenso aber auch als Anregung für regionale Sozialzentren und die Politik dienen. Durch diese Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit hoffen wir eine langfristige Veränderung der Lebenssituation junger Eltern mit Behinderung in Belarus zu erreichen.

Die Ansprechpartner für zusätzliche Informationen sind:
Arkadi, Daniel und Ruben
eltern [at] kanikuli-ev.de

Berichte über das Projekt:
Bericht über das zweite Seminar von Ruben
Interview mit Olga Fateeva, Teilnehmerin der Projektreise nach Bremen
Интервю с Ольгой Фатеевей, участница путешествии в Бремен
Projektreise nach Bremen, Hamburg und Hannover im September 2013
Projektreise nach Bremen (Pressebericht)

© 2009 kanikuli e.V.